TSV 04 Nieder-Mörlen

Mitglieder-Login

"Büttengedicht vom Kräppelkaffee"

 

Kräppelkaffee 2010

Wir treffen uns montags um Viertel vor Drei
in der Schulturnhalle der Frauenwaldschule
und dann geht es los mit der Quälerei
da werden wir munter, das reißt uns vom Stuhle.
Das fängt am Anfang so ganz langsam an
da greift die Anke in ihre Wundertasche
und führt uns langsam an die Schmerzen heran
das ist ihre Art, das ist ihre Masche
Das Aufwärmen gestaltet sich recht unverfänglich
ein bischen Bewegung von Hand und Fuß
der Kopf kreist ein wenig, es ist alles vergänglich
es ist alles freiwillig, niemals ein Muss
das sagt man sich heimlich, baut sich innerlich auf
die Übungen macht jeder so gut er sie kann
nach Ankes Vorgabe , so ist der Verlauf
sie zieht das dann durch, was so harmlos begann.
Dann kommt noch hinzu zu aller Entzücken
die Übung  zur Stärkung der Bauchmuskulatur
du liegst da, wie ein Maikäfer auf dem Rücken
alle Viere in die Luft, das ist wider die Natur.


Das ist der Höhepunkt der Sado-Maso-Stunde
ein jeder sehnt das Ende herbei
dumpf geht ein Stöhnen durch die Runde
Ach lass es gut sein, ein stummer Schrei.
Doch dann gibt's Entspannung, wir liegen am Boden
und träumen uns in 'was Schönes hinein
von Südseestränden bis zu den Lofoten
so reisen wir im Geiste nur so zum Schein.
Geht die Stunde zu Ende, sind wir wieder oben
aus der Tiefe der Schmerzen und großen Pein
dann hören wir nicht auf , die Anke zu loben
und stell'n fest, es könnte besser nicht sein.
Sie sagt uns dann, „ Ihr seid 'ne besondere Truppe,
nach meiner Musik tanzt ihr schon recht gut
es findet jeder mal ein Haar in der Suppe
ihr nehmt Rücksicht darauf, geht's mir mal nicht so gut.
So haben wir Spass zum Wohl uns'rer Gesundheit
und gehen damit bald ins vierte Jahr
wandeln des Alltags Grau in farbige Buntheit
und sind Montag für Montag wieder da.

(Helmut Kahlert)

 

 

 

 

Aktuelles

Powered by Joomla!